Klanggenuss Gümmer

Thema des Monats

Thema des Monats im April / Mai / Juni:

Mit der Klangmassage therapeutische Interventionen unterstützen

Die positive Wirkung der Klangmassage auf Körper- und Selbstwahrnehmung nutzt auch die Ergotherapeutin und Peter Hess-Klangtherapeutin Angelika Rieckmann (2016), die die Klangschalen in die Behandlung neurologischer Patienten integriert. Sie berichtet: „Gerade bei Schlaganfall-Patienten kommt es oft durch den Klangeinsatz zu erstaunlich schnellen Fortschritten. Es ist, als ob die Zellen sich durch die Klangschwingungen wieder an ihre ursprüngliche Funktion erinnern und diese wieder aufnehmen“. Wissenschaftliche Hinweise auf solch eine „vitalisierende“ Wirkung der Klangmethoden liefert auch eine Untersuchung der Zellbiologin Prof. Dr. Maria Anna Pabst (2014) von der Universität Graz. Die entspannende Wirkung der Klänge trägt gleichzeitig zur Linderung von Schmerzen bei, wie sie der Cuxhavener Rheumatologe Dr. Matthias Braun (2016) in einer Studie zum Fibromyalgie Syndrom mit 100 Probanden untersucht hat. Die Klangmassage, die dabei im Rahmen einer multimodalen Schmerztherapie zum Einsatz kam, führte zu einem besseren Ansprechen der Therapie in Bezug auf Schmerzreduktion, Einschlafen und die erlernte Fähigkeit zur Entspannung. Der Suchttherapeut Thomas Jablonski (2006), der die Klangmassage als Entspannungsübung auf der Drogenentzugsstation im Niedersächsischen Landeskrankenhaus Hildesheim anbietet, berichtet: „Die Patienten werden durch die Klangmassage weicher, haben nicht mehr Angst, bestimmte Dinge zu äußern, fühlen sich körperlich und seelisch einfach besser.“ Für ihn ist immer wieder beeindruckend, dass dieser besondere Zustand bei den Patienten durch die Klangmassage in einer recht kurzen Zeit und mit einem verhältnismäßig geringen Aufwand erreicht werden kann. Damit schaffen die Klänge eine wichtige Basis für den therapeutischen Prozess und tragen dazu bei, dass entsprechende Interventionen schneller und effektiver greifen können.

Klangschalen in der Pflege und bei Menschen mit Demenz

All dies kann auch optimal den Pflegealltag erleichtern. Schon kleine Klangelemente von nur wenigen Minuten können hier positive Wirkungen zeigen, wie die Sozialmanagerin und Palliativexpertin Rosemarie Bleil bestätigt: „Gewusst wie, lassen sich die Klangschalen einfach und effektiv in den Pflegealltag integrieren. Die positiven Auswirkungen auf Schlafverhalten, Schmerzen und Medikamentengabe überzeugen auch Klinikleitungen. Dazu kommt, dass oft auch ein Rückgang der Krankheitsquote beim Pflegepersonal verzeichnet werden kann.“ Die Mitentwicklerin der am Peter Hess Institut angebotenen Weiterbildungen zum „Peter Hess-Klangexperten Demenz“ und „Peter Hess-Klangexperte Gerontologie“ beschreibt die Klangschalen als ideales Instrument zur Sinnesstimulation, das v.a. auch Demenz-Patienten, die sprachlich nur bedingt erreichbar sind, ein Stück Lebensqualität schenken kann. Die Klänge ermöglichen eine Kommunikation ohne Worte und ein Berühren ohne Anfassen. Dies wird auch von vielen Angehörigen als sehr bereichernd empfunden, denn die Zeit des gemeinsamen Wohlfühlens während eines Klangangebotes ermöglicht eine Begegnung von Mensch zu Mensch jenseits der Erkrankung.

Klangangebote in Kliniken

Immer mehr Kliniken und Reha-Einrichtungen erkennen das heilsame Potenzial der Peter Hess-Klangmassage. Im AWO Fachkrankenhaus Jerichow (Nähe Berlin) wird sie seit 2010 als Begleittherapie parallel zur medikamentösen Behandlung integriert. Viele der Patienten der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, Neurologie und Spezielle Schmerztherapie sind stark angespannt, fühlen sich unter Druck und können auch ihren Körper oft kaum noch wahrnehmen. Hier bietet die rasche und tiefe Entspannung, die auf vergleichsweise einfache Weise bei einer Klangbehandlung eintritt, eine ideale Basis, die therapievorbereitend oder -begleitend genutzt werden kann. Ähnlich positive Erfahrungen machen die Mitarbeiter der Klinik am Park in Lünen (Klinikum Westfalen). Bei Einführung der Klangmassage in der Schmerztherapie ging es dem Betriebsleiter Christian Scholz zunächst weniger um einen therapeutischen Nutzen als vielmehr um ein Angebot, bei dem sich die Patienten wohlfühlen, nachdem sie sagen „Das war eine klasse Sache für mich, das hat mir geholfen, das (bzw. das Haus) kann ich wirklich weiterempfehlen“. Und genau dieses Feedback erreichte die Geschäftsleitung immer wieder in Form von langen Lobesbriefen auf das Klangangebot. Die positiven Rückmeldungen führten dazu, dass das Einsatzgebiet der Klänge erweitert wurde auf Schmerztherapie, OP-Vorbereitung, in der Chirurgie nach Frakturen oder auch in der Gesundheitsprävention der Mitarbeiter. In der arcadia Praxisklinik für Krebstherapie und integrative Medizin im Gesundheitszentrum Bad Emstal, in der die Klänge seit 2014 genutzt werden, profitieren u.a.Krebs-Patienten von den wohltuenden Schwingungen.
Für viele ist die Klangmassage seit langer Zeit einmal wieder eine Möglichkeit, ihren Körper als angenehmen Ort zu erfahren. Oft stellen die Patienten überrascht fest, dass sie längere Zeit liegen können, ohne Schmerzen zu haben. Viele Patienten sind dankbar, dass sie sich bei diesem Angebot nicht entkleiden müssen, nicht ihren vernarbten Köper zeigen müssen und auch nicht die Perücke abnehmen müssen. Die Krankheit, die häufig den gesamten Tagesablauf dominiert, tritt für die Zeit der Klangsitzung in den Hintergrund. Während dieser Zeit geht es endlich einmal nicht mehr um ihre Krankheit, sondern um sie als Mensch, darum, dass sie sich wohlfühlen in ihrem Körper, dass sie spüren: Ich bin in der Lage zu entspannen.

Hinweise

  • Ausführliche Informationen zu den genannten Untersuchungen finden Sie auf der Website des Europäischen Fachverbands Klang-Massage-Therapie e.V. www.fachverband-klang.de
  • Einen Einblick zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und der Wirkung der Peter Hess®-Klangmassage und -Klangmethoden bieten die Beiträge der Fachzeitschrift KLANG-MASSAGE-THERAPIE, die wir vom Europäischen Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V. einmal jährlich herausgeben. In der PHI-Mediathek finden Sie Filmausschnitte und Erfahrungsberichte rund
  • In der PHI-Mediathek finden Sie Filmausschnitte und Erfahrungsberichte rund um die Peter Hess®-Klangmassage und -Klangmethoden. www.peter-hess-institut.de/mediathek/